Und die Zitronen blühn...

Weil Huslige jetzt wieder offiziell Italien mögen kann, hier mein liebstes Lasagne Rezept:

350 g gemischtes Hackfleisch (Lamm, Rind, Kalb... kein Schweindl) mit 1er gehackten Zwiebel und 2 Zehen gehacktem Knoblauch, sowie 1 gewürfelten Karotte und etw. gewürfelten Knollensellerie andünsten. Mit Kräutern, Chilli, klein wenig Zimt, etwas Cumin und Salz und Pfeffer würzen, etw. weiterschmoren, mit ein wenig Rotwein und einer Dose Tomaten in Stückchen ablöschen und mind. 1/2 Stunde köcheln lassen.
Unterdessen viel Käse reiben (Greyzer.... Appenzeller u.ä. Bergkäse schmeckt am besten)
Ofen auf 200°C vorheizen und sobald die Soße lecker ist, die Lasagne wie folgt zusammen bauen: unten Soße, dann 1 Schicht Lasagne-Platte(n) - die ohne vorkochen - wieder Soße, darauf dünn Bechamelsauce (kann man in dem Fall auch fertig kaufen, schmeckt trotzdem) Käse... Platten, Soße, Bechamel, Käse usf. - Oben mit Käse abschließen. In der geschlossenen Form - bzw. mit Alu bedeckt - in den heißen Ofen schieben; 30 Minuten backen. Dann eine viertel Stunde ohne Abdeckung bräunen lassen. Fertig. Lecker.

Ach Bella Italia. Kopfsalat dazu, Wein entkorkt und die Füße hochgelegt. Eine der besten Arten, die Frühjahrsmüdigkeit zu zelebrieren und gepflegt darauf zu warten, wann denn endlich das Laub auf die Bäume zurückkehrt. Vielleicht fährt Huslige ja nach langer Zeit mal wieder nach Süden, wo die Zitronen sicher schon blühn.

Kommentare

ich seh schon, frau huslige spielt kulinarisch in meiner liga. und zwar der bajuwarisch-mediterranen champions league!

böhmische Oma, polnischer Opa, südtiroler Uropa, noch ein südfranzösischer Uropa, bayerische Eltern, - zahlreiche Biergärten, Italienurlaube und alltägliche Mehlspeisküche durch die ganze Kindheit... da kommt was zam, was am End vermutlich tatsächlich irgendwo in den Alpen anzusiedeln ist....