Huslige schwäbelt und kocht

Woche ists und Arbeit auch; und weil die huslige Arbeit sehr viel Menschen sehen, Menschen verstehen und Menschen ertragen bedeutet, bleibt Huslige heute abend zuhause. Und gestern auch. Von der letzten Party ist noch ein Weinschlauch über mit hervorragendem Corbier drin. Und so brät man sich ein blutend Tier in guter deutscher Butter, lehnt sich zurück, und schwelgt in den Absurditäten des vergangenen Tags. Auch heute sind der Husligen neue Küchenschwaben begegnet. Lustig das mit den vielen Schwaben in der Berliner Gastronomie; warum ist das so? Weil die Schwaben so gern futtern? So gut kochen können? Oder einfach einen Sinn fürs Geschäftliche (schaffe schaffe Häusle baue) mit Gemütlichkeit und Lebensart aus dem Ländle verbinden?
Gucket z.B. hier (die ersten 3 sind der Husligen persönlichst bekannt): Schwäbischer Küchenchef und Kunst; oder da: Schwaben-Buben, Theater und Nudelgerichte. Oder da: Spätzle und Kiez (bzw. Kaffe, Kuchen, UBahnblick - die Macher vom Cafe-KLassiker St Remo Upflamör bewirtschaften ja inzwischen ganz Kreuzberg).... usw. usw. usw.

Huslige selbst will sich ihr Wohlergehen ja durchaus erkämpfen und hat sich daher vorgestern abend ins Schwimmbad geschwungen - das am Spreewaldplatz, das von außen so tut als wäre es Karibik und sich von innen so anfühlt wie Warnemünde im April (brr). Zum Glück hat das Bad um 20.00 Uhr geschlossen und Huslige in konnte trauter WG Improvisation kochen . Dabei kam etwas dermaßen gutes raus, das der Artikel heut mit einem Rezept statt hochtrabender Stadtteil-Betrachtungen schließt: man nehme: 3 Tassen Mehl, 1/2 Würfel Hefe, 4 El Quark, 4 El Olivenöl, 1 Tl Salz - alles schön lauwarm - und mache draus einen Hefeteig. Der muss 30 min oder länger im warmen Ofenrohr warten, während man: 2 Eier, 1 Becher Creme fraiche, Salz, Pfeffer und Muskat zusammenquirlt und nebenher noch 1 Zwiebel, 2 Zehen Knoblauch und einen Bund Blattspinat zerkleinert in der Pfanne anbrät. All das - den Teig, die Eier-Creme-fraiche und den Spinat-Knoblauch Belag - baut man am Ende zu einer Quiche bzw. Pizza zusammen. Man backe das Ergebnis bei 180 ° auf Mittelschiene bis es fertig ist. Ein Kääääs, am Schluß zum überbacken drauf, schadet auch nichts. Dann darf der Corbiere fließen.