Huslige philosophiert Chemisches

Chemie hat der Husligen immer viel Spass gemacht, vielleicht weil es so ans Kochen erinnert. Besoners reizvoll fand sie dabei immer die Edelgase (hier ganz rechts). Helium (nach griechisch "Sonne") wird weiß. Neon - "das Neue" - leuchtet nach Stromzugabe rot-orange; Argon, das "träge" Element, lässt sich aus flüssiger Luft destillieren und wird Blau-Violett. Krypton, "das Versteckte", glimmt grünlich; eins seiner Isotope wurde früher zu Bestimmung des Meters verwendet. Xenon, "das Fremde", kann violett strahlen, wird aber auch als besonders starkes Leuchtmittel für helles weißes Licht eingesetzt. Lustigerweise kann man Helium einatmen und dann wie Micky Maus reden; mit Xenon gehts umgekehrt, da kriegt man eine Baßstimme; ist aber nicht wirklich gesund...
120px-HeTube.jpg120px-NeTube.jpg120px-ArTube.jpg120px-KrTube.jpg120px-XeTube.jpg Schön sind sie jedenfalls, diese Edelgase und putzige Namen haben sie auch. Existieren bloß so vor sich hin. Machen nichts. Reagieren nicht. Bloß unter energetischer Fremd-Zugabe leuchten sie, selber völlig unangestrengt, in den nettesten Farben. Ist das nicht bewundernswert?

Huslige wird sich für den Rest der ekelhaft schneeigen Tage bemühen, selber recht edelgasig zu werden (naja. wenn's sein muss auch recht edel garstig).

...Produziert weniger edle Gase, ist aber winterlich ebenfalls gut geeignet (und man braucht keinerlei chemisches Diplom dafür)

Schwarze Suppe mit Rotwein:

Man brät in Olivenöl 1 Zwiebel etwas Knoblauch und viele getrocknete Kräuter an und gießt 2 Tassen heißes Wasser dazu, dann kommt 1 Tasse Beluga Linsen hinein. Während das ganze zu köcheln anfängt würfelt man Wurzelgemüse wie Sellerie und Gelbe Rüben klein und wirft sie mit dazu. (ein Löffel Kümmel mitgekocht hält übrigens die ärgsten Gase im Zaum). Wenn die Linsen so 10 min gekocht haben, bzw. die Flüssigkeit reduziert ist, kommt ordentlich Rotwein rein, eine in Würfel geschnittene Kartoffel, und Gewürze nach Geschmack; vielleicht noch was Scharfes hinterher (Peperoni-Paste o.ä.), bisschen Tomatenmark und noch eine gepresste Knoblachzehe, ganz wie beliebt. Wenn die Kartoffeln weich sind ists fertig. Bitte nicht mit dem Wein geizen und erst ganz zum Schluß salzen. Wohl bekomms.

Kommentare

recht edel garstig? Fünf Euro in die Kalauer-Kasse!

und sie?

das hätten sie wohl gern.