Huslige Gumminbärenpersönlichkeit.

Ein Streit über die Wichtigkeit oder Belanglosigkeit des Mordes an Bruno dem Bären vor einem Hintergrund weltweiter Krisen, Kriege und Katastrophen darf befremden, da der Streit an sich mindestens ebenso belanglos wie der Bär.

Das Gummibären-Orakel, auf das Huslige eben über einen Parka-Lewis-Umweg stieß hingegen ist dermaßen jenseits allen Belangs, dass ich es Kunst nennen und hiermit weiterempfehlen möchte. Bitte beachten sie die befremdlich zutreffende, ja erschreckend prophetische Aussage die das Orakel tätigen konnte, nach dem Huslige lediglich 5 Bärlein angeklickt hatte:

"Zwei rote, zwei weisse, ein orangenes Bärchen
PREDIGT, SELBSTÜBERSCHÄTZUNG, KREATIVITÄT
Sagt Ihnen der Name Peter von Amiens etwas? Oder Bernhard von Clairvaux? Papst Urban II.? Das waren Leute, die genau die Farben schätzten, die Sie gerade gezogen haben. Blutrot und Blütenweiss. Diese Leute waren Meister der Predigt. Der flammenden Predigt. Der Brandrede. Diese Leute verstanden es, Menschen zum Krieg aufzupeitschen. Denn sie waren die Prediger der Kreuzzüge. Was hat das mit Ihnen zu tun? Nun, die beiden roten Bärchen zeigen: Sie haben die Power. Die Streitlust. Die Fähigkeit, andere zum Aufbruch zu bewegen, ja, sie sogar in Alarmstimmung zu versetzen. Sich selbst übrigens auch. Die beiden weissen Bärchen sagen: Sie haben überdies die Gewissheit, dass Sie im Recht sind. Dass Ihre Motive rein sind. Dass Sie berufen sind, andere geistig zu leiten. Diese Illusion, verbunden mit Ihrer kämpferischen Energie, sind eine aufreizende Kombination. Sie könnten glatt sowas wie ein Sektengründer werden. Man würde Ihnen glauben. Aber Sie selbst würden damit nicht glücklich sein. Sie hätten dabei immer eine untergründige Angst. Warum? Weil Sie Ihre fröhliche, unbeschwerte Seite unterdrücken müssten. Und genau die blüht jetzt auf. Sie besitzen nämlich noch etwas, was die Eiferer der Kreuzzüge nicht im geringsten besassen: Humor. Dafür steht das orangene Bärchen. Sie haben ein heiteres Herz. Eine verspielte Phantasie. Eine schöpferische Begabung. Und eben mit dieser Begabung werden Sie Ihre enormen Reserven an Energie und Visionen kreativ verwandeln. Ihr Potential ist grossartig. Jetzt, mit neuen Kontakten, mit spielerischem Ausprobieren, mit Reisen im Geist und in der Wirklichkeit, werden Sie es entwickeln. Ein ganz klein wenig bedauern wir das allerdings. Wir hätten Sie so gern mal predigen gehört.
Orakel vom Samstag, 5. August 2006, 13:58 Uhr"

Nun? gruselig oder? Welch genau zutreffende Einschätzung husliger Qualitäten! Aber wen wunderts bei einem Orakel das aus Essen besteht. Zwar mag Huslige eigentlich keine Süßigkeiten, aber demnächst wird eine Tüte Gumibärli gekauft, keine Frage. Aber nochmal zurück zu ernsthaften Auseinandersetzungen mit der Weltpolitik. Huslige meinst: lassts die Streiterei bleiben, setzts euch schön zusammen und spielts mit bunten klebrigen (Bruno)Bärchen. Damit wäre schon mal ein ganz kleiner gelatiniger Grundstein zum friedlichen Miteinander gelegt...

Hier noch ein Soundtrack dazu, funktioniert natürlich nur für Leser in der husligen Altersklasse, die solche Musik unter Kindheitserinnerungen, und somit als zu den Goldbären passend verbuchen. Interessannter noch als das Erinnerungsschwelgen ist hier allerdings die Tasache das der Sänger von Seona Dancing, Ricky Gervais, heute die vermutlich besten Fernsehsendungen DER WELT! verantwortet. Auch eine Möglichkeit zum friedlichen Zeitvertreib.

Kommentare

ich kann mich eigentlich auch nicht beklagen:
"LEIDENSCHAFT, ENERGIE, SELBSTVERTRAUEN

Es gibt Leute, die werden von einem inneren Feuer angetrieben, das leuchtet und brennt, und andere, das sind die meisten, deren Licht matt und deren Temperatur lau ist. Sie haben inneres Feuer. Haben Power. Haben erotische Ausstrahlung. Spätestens ab heute. Denn für all das stehen die drei roten Bärchen. Im Gegensatz zu anderen haben Sie mitgekriegt, dass es glücklicher macht, wenn Sie Ihre Lebendigkeit nach aussen tragen, statt sie immer wieder einzuschränken und zuzudeckeln. Dass Sie intensiver leben, wenn Sie es nicht allen recht machen. Sie haben den Mut, authentisch zu sein - also genau das zu zeigen, was Sie sind und was Sie fühlen. Sie haben die Kurve gekriegt. Die Kurve auf Ihre eigene Strasse. Das zeigt das kreative orangene Bärchen: Sie sind auf dem allerbesten Wege zu dem, was Sie immer machen wollten. Und was andere nicht zu tun wagen. Dass Sie nur ein einsames orangenes Bärchen haben, zeigt, dass Sie in Sachen Kreativität ein bisschen was tun sollten. Da geht nicht alles von allein. Aber Sie haben ja genug Energie. Und Sie benutzen diese Energie nicht länger zum Unterdrücken Ihrer Wünsche, sondern zu deren Erfüllung. Und, das zeigt nun das grüne, Sie gewinnen ständig an Selbstvertrauen. Sie haben etwas, das auch nicht gerade alltäglich ist: Stolz. Sie zeigen, dass Sie sich nicht alles bieten lassen. Sie können eine klare Grenze ziehen. Können Nein sagen. Sie sind bereit, etwas zu riskieren. Im Gegensatz zu den Leuten, die lieber auf Nummer Sicher gehen und fett und grau im Fernsehsessel hängenbleiben. Nicht Sie. Sie sind bereit, die volle Schwingung des Lebens zu leben, nach oben wie nach unten. Dann mal los. Winken Sie uns doch gelegentlich zu."

aber dass man mir kreativität abspricht. tssss. ich glaub da will mir jemand einen bären aufbinden...

oh jeckerl, hab ich jetzt ein Stöckchen geworfen? na dann mal ran alle miteinand an die gummibärn....

Und falls sie jetzt zum kochen anfangen, Herr isarblogger, kömmer uns gern mal austauschen.

Huslige, das Gummibärchenorakel hat gesprochen und jetzt frage ich Dich: wer bin ich?

He! Vor Ihnen muss man sich ja richtig in Acht nehmen. Man muss ja warnen vor Ihnen! Wissen Sie, welche Farben Sie gezogen haben? Die Farben des französischen Verbandes der Tontauben-Schützen! Ja, ja! Rot-gelb-weiss-gelb-rot ist dessen Flagge. Ohje. Was soll denn das? Wollen Sie etwa auf unschuldige Tontäubchen ballern? Damit es Scherben regnet? Na gut, das wollen Sie nicht. Aber im übertragenen Sinn machen Sie das. Sie haben die Farben der Aggression (zweimal Rot) und der Verbohrtheit (zweimal Gelb) gezogen. Dazu allerdings das weisse Bärchen der Klarheit und Freiheit. Dazu kommen wir gleich. Aber erstmal müssen wir noch auf Ihnen herumhacken. Also: Sie sind ja wohl ein bisschen überdreht, was? Ungeduldig, wie? Dazu ein bisschen neidisch, oder? Und starrsinnig? Stimmt das? Stimmt! Sonst hätten Sie andere Bärchen gekriegt. Sie wischen anderen gern eins aus! Und das tun Sie am liebsten auf die indirekte Art. So von unten. Von hinten. Oder von weitem, wenn Sie selbst unerreichbar sind. Weil Sie nicht gerade der Mut in Person sind. So. Reicht das? Reicht. Was wir da aufgezählt haben, ist einfach nur die Kehrseite einer hervorragenden Eigenschaft: Sie sind enorm kritikfähig. Sie sehen sofort, wenn wo was nicht stimmt. Das sehen Sie auch bei sich selbst. Mit Ihrem Scharfblick können Sie jemanden abschiessen. Aber Sie können ihm auch helfen. Und Sie haben jetzt ein weisses Bärchen gezogen, das Symbol der Intuition, der geistigen Führung, der Heilkraft. Was nichts anderes heisst, dass Sie gerade dabei sind, Ihre erstaunliche Begabung in segensreichen Balsam zu verwandeln. Ein spannender Vorgang! Wenn Sie damit fertig sind, melden Sie sich doch mal bei uns.

hmmmm.... Angeeelikaa?

nö.

na dann sicher irgend so ein Bubi .... (wobei: TonSteineScherben UND ein Balsam... ???)

ach steffi, jetzt mach mich net fertig... aber ich geb zu, dass mein orakel bei weitem nicht so treffend ist wie deines...
und deswegen habe ich es heute nochmal angerufen, und das kam raus:

OHNMACHT, TATENLOSIGKEIT, KREATIVITÄT

Sie haben einen besseren Job verdient. Oder eine bessere Beziehung. Eine bessere Umgebung. Stimmts? Stimmt. Und wieso stecken Sie noch in dem alten Sumpf? Weil Sie zwei rote und zwei grüne Bärchen gezogen haben. Was nichts anderes bedeutet, als dass Sie zu lange auf den Anstoss von aussen warten. Können wir ja verstehen. Ist menschlich. Das ist so wie bei dieser Freundin von Ihnen, die immer am Computer sitzt und emsig arbeitet. Deren Boss das leider nicht so richtig merkt. Und die lange, viel zu lange, keine Gehaltserhöhung mehr gekriegt hat. Die müsste eigentlich mal hingehen und nachfragen. Tut sie aber nicht. Ich bin heute irgendwie nicht in der Stimmung dazu, sagt sie. Oder: Da müsste ich besser draufsein. Aber das Schicksal funktioniert umgekehrt. Erst den inneren Schweinehund überwinden und mal ein Risiko eingehen, dann bessert sich die Stimmung wie von selbst. Hoffen und Warten führt zu nichts. Ausser zu einem lähmenden Frustgefühl. Wer nicht wagt, hat ein Urahn von Ihnen gesagt, der nicht gewinnt. Schlimmer noch: Wer nichts wagt, der verliert. Der verliert nach und nach sein Selbstbewusstsein und behauptet am Ende, er habe ein ungünstiges Schicksal gehabt. Barer Unsinn. Der Trick der Leute, die ihre Träume nicht nur träumen, sondern leben, ist ganz einfach: Was wagen. Und genau das machen Sie nun. Das orangene Bärchen zeigt es: Sie kriegen jetzt einen kreativen Kick. Sie spüren Hummeln im Popo. Sie werden den Anruf machen. Die Bewerbung schreiben. Die endlos aufgeschobene Entscheidung endlich fällen. Das unangenehme Gespräch riskieren. Überhaupt: ein Risiko eingehen. Nicht auf Nummer Sicher gehen und sich selbst verleugnen. Auch nicht in Beziehungen. Es kommt Licht und Heiterkeit in Ihre Bude. Weil Sie die Vorhänge aufziehen und für Klarheit sorgen. Sieht gut aus für Sie!

jetzt isses aber klar, oder?

hmpf. was heißtn da steffi? huslige mein Name. Und da ich ausschließlich Menschen kenn, die ihren A**** net zum bewerben hochbekommen, machts das nicht einfacher. was erwarten sie denn, werte Preisfrage, in der Blogosphäre? Aktivlinge? Dass i net lach; ... (Annele????)