Back on Wrangelkiez


sofia

Der ein oder andere hats vielleicht gemerkt: Huslige war nicht daheim die Tage, und schreibfaul noch dazu. (Aber was sollte sie auch über Düsseldorf, Frankfurt, München oder gar Augsburg schreiben, da dies ja ein Kreuzberg-Ecke-Wrangelstraßen-Blog ist). Nur so viel: da ists natürlich überall sehr sauber und im Vergleich mit meinem zu Hause EXTREM still, was ja zwischendurch auch auch mal was für sich hat so zum entspannen, und ein paar Anregungen für die huslige Küche hab ich auch mit gebracht.
Kaum zu Hause (selbstverständlich nach einem Abstecher im schönsten und besten Café der Welt, dem Sofia, das an dieser Stelle irgendwann einen eigenen Artikel gewidmet bekommt) hab ich dann auch die Wrangelstraße abgelaufen, nach verschiedenen Zutaten und - wie sollt es anders sein - auch alles gefunden was man für ein schönes Sate-Huhn braucht (bitte aufgemerkt: ALLE Zutaten zu ALLEN hier beschriebenen Rezepten sind im 5 Minuten-Umkreis in meinem Kiez zu finden; das ist echter Lokalpatriotismus, bitte)

Schönes Sate-Huhn (indonesisch-holländisch-lekker und sehr schnell gemacht)

kauf ein:
Hünchenbrust (150 g p.Person), 1 Bund Koriandergrün (welch Gewürz... ich liebe diesen kräftigen Geruch - neben dem Pisco ein weiterer Grund, sich doch noch mit Chilenischer Küche anzufreunden übrigens.), grobe Erdnussbutter ("Pinda Kaas"), Sojasauce, Chilli-Sauce, Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Limette und irgendwelche Gemüse, je nach Geschmack (bei mir warens gestern gelbe Rüben (="Möhren"), Zwiebeln und Sojasprossen):

dann schnipple und bereite zu:
Hünchen in Stückchen schneiden, Gemüschen (je nach Lust und Laune) genauso; kräftig anbraten und mit Sojasauce würrzen, ggf - falls extra scharf gewünscht - eine getrocknete kleine Peperoni mitbrutzeln. Unterdessen 2-3 Eßlöffel Pinda Kaas, etwas Sojasauce, etwas Chillisauce, 1 gehackte und gematschte Knoblauchzehe und etwas Limettensaft mit heißem Wasser zu einer geschmeidigen Sauce rühren. Wenn die Pfannen-Einlage gar ist, mit der Sauce vermengen und mit gehackten Koriander-Grün und Frühlingszwiebel-Ringen bestreuen. Passt zu Klebreis, geht aber - in der Not - auch solo. Weißwein oder Tee dazu.

hmm... Huslige is back on Kiez.